Staatspark Fürstenlager Bensheim
X
Startseite
Gastgeber
Restaurants und Gastronomie
Freizeit, Sehenswürdigkeiten und mehr
Unser Reisemagazin für Hessen
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Staatspark Fürstenlager Bensheim

Telefonnummer
Urlaubsangebote
Sehenswürdigkeiten, Parks
Aktualisiert am: 24.08.2021
Beschreibung

Staatspark Fürstenlager Bensheim

Entschleunigung pur: Südlich des Auerberg, eingebettet zwischen Odenwald und Oberrheinischer Tiefebene, gelangt man/frau zum Staatspark Fürstenlager. Fußläufig von Auerbach 10 Minuten, vom Parkplatz am Goethebrunnen kurz vor Hochstädten 40 Minuten.

Es begann 1739 mit einer Quelle: kaum von Amtsphysikus Johann David erschlossen und für den Badebetrieb hergerichtet, verstopfte diese kurz darauf. Knapp 30 Jahre später entstand dort ein Gesundheitsbrunnen mit Wohnpavillons und Alleen. Wegen einer Erkrankung suchten Landgraf Ludwig VIII. und seine Gemahlin Luise dort 1783 Heilung. Sie waren so begeistert, dass sie diese Anlage im Stil des Klassizismus bis 1792 großflächig erweitern ließen. Fortan diente sie als Lust- und Luftkurort.

Was früher den erlauchten Herrschaften „auf Wiesen lagernd“, vorbehalten war (daher der Name „Fürstenlager“), dient dieser frühe englische Garten heute der gestressten Rhein-Main-Bevölkerung als Naherholungsgebiet.

  • Auf 46 Hektar Parkfläche befinden sich exotische Bäume, darunter ein uralten Mammutbaum.

Ähnlich einem Freilichtmuseum gibt es ein zentrales Wirtschaftsgebäude mit Schmiede und Küche zu besichtigen. Der Ernst-Ludwig-Tempel ist dem letzten hessischen Großherzog gewidmet. Sogar einen Eiskeller zur Kühlung und Lagerung von Lebensmitteln findet sich hier.

Der unter Denkmalschutz stehende, 1784 errichtete Goethebrunnen, benannt nach einem Werk Goethes, befindet sich, von Bensheim-Auerbach kommend, hinter einer Brücke. Diese führt zu einem Marmoritwerk. Der dortige Unter-Tage-Abbau führte vermutlich 1930 zum Versiegen der Quelle.

Seit 1918 in hessischem Staatsbesitz, diente das Fürstenlager im Zweiten Weltkrieg als Lazarett, danach als Flüchtlingsunterkunft.

  • Mittlerweile wird es neben seinem Erholungs- und Kulturwert auch als Festspielort genutzt.
Kontakt mit dem Gastgeber
Anschrift
Bachgasse , 64625 Bensheim
Telefonnummer
Lage
Gastgeber
Gastronomie
Freizeit und Sehenswürdigkeiten
Telefonnummer
Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung